klar

Das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Osnabrück ist Preisträger im Projekt „Medienscouts Niedersachsen“ im November 2017

Osnabrück, 30.11.2017

Schülerinnen und Schüler des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte in Osnabrück wurden zu Medienscouts ausgebildet und bieten ihren Mitschülerinnen und Mitschülern eine nachhaltige Beratungsstruktur zum Umgang mit dem Internet an.

Im Namen der Landesinitiative n-21, als Initiator und dem Sparkassenverband Niedersachsen als Projektförderer übergab heute Herr Ingo Brinkmann von der Sparkasse Osnabrück die Urkunde und einen Geldpreis in Höhe von 500 € an das Landesbildungszentrum in Osnabrück.

Mit großer Freude nahmen die Medienscouts die besondere Anerkennung ihres erfolgreichen Engagements im Rahmen des Projektes „Medienscouts Niedersachsen“ entgegen. Die Schülerinnen und Schüler wurden im Rahmen des Projektes ausgebildet, Mitschülerinnen und Mitschüler bei der Nutzung des Internets zu beraten. Sie haben erfahren, welche Risikobereiche (z. B. Verletzung des Urheberrechts, Cybermobbing, Umgang mit persönlichen Daten, Kommunikation im Netz sowie Onlinespiele) zurzeit relevant sind und wo gesicherte Informationen zu diesen zu erhalten sind. Die Medienscouts des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte arbeiten an schulinternen Beratungsstrukturen, die im Rahmen des Projektesaufgebaut und über den Projektzeitraum hinaus nachhaltig an den Schule etabliert wurden. Das Projekt wird ebenfalls von Lehrkräften und Schulsozialarbeiterinnen der Einrichtung begleitet.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln