Niedersachen klar Logo

Mobiler Dienst - Inklusive Unterstützung für hörgeschädigte Schüler

Das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte in Osnabrück ist ein überregionales Kompetenz & Förderzentrum für Hörgeschädigte. Zu unseren Aufgaben gehört es, Schülerinnen und Schüler mit einer Hörschädigung durch Hörgeschädigtenpädagogen im Rahmen des Mobilen Dienstes an Regelschulen zu betreuen. Dabei umfasst das Beratungsangebot des Mobilen Dienstes:

für Schüler:

  • Information über die Hörschädigung und Auswirkungen
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Kommunikationsstrategien
  • Hilfestellung bei der Bewältigung psycho-sozialer Probleme
  • Integrationsstunden mit der Klasse zur Sensibilisierung der Mitschüler

für Eltern:

  • Umfassende Informationen über die Hörschädigung ihres Kindes und ihre Folgen
  • Informationen über Erkenntnisse und Entwicklungen im medizinischen und technischen Bereich
  • Hilfen zur Optimierung des Alltags des hörgeschädigten Kindes
  • Beratung in Schullaufbahnfragen

für Lehrkräfte:

  • Informationen über die Auswirkung der Hörschädigung
  • Informationen über Einsatz und Gebrauch technischer Hilfsmittel
  • Förderpädagogische Beratung
  • Informationen zu unterrichtsmethodischen + rechtlichen Fragestellungen in Bezug auf das Thema 'Hörschädigung", wie z. B. Gestaltung des Nachteilsausgleichs
  • Fortbildungsveranstaltungen
    Bezirke Mobiler Dienst LBZH Osnabrück

    Ansprechpartner / Team

    Christoph Niemann, Fachkoordination

    E-Mail:
    Christoph.Niemann@LBZH-OS.niedersachsen.de

    Durchwahl: 0541-9410-231

    Frank van der Meer

    Malte Rhode

    Dr. Regine Schweers

    Eckard Prill

    Elisabeth Habigsberg

    Sabrina Escher

    Dr. Markus Westerheide, Leitung

    zum Seitenanfang
    zur mobilen Ansicht wechseln