Niedersachen klar Logo

Infos zur Sekundarstufe I

Real- und Hauptschule

Als soziale Einrichtung des Landes Niedersachsen hält das LBZH Osnabrück auch ein schulisches Angebot für Schüler der Sekundarstufe I vor; die Real- und Hauptschule mit dem Förderschwerpunkt Hören. Die Schülerinnen und Schüler können hier die gleichwertigen Bildungsabschlüsse wie an den allgemeinen Schulen in Niedersachsen erlangen. An der Sekundarstufe I für Hörgeschädigte des LBZH Osnabrück gelten dementsprechend die gleichen curricularen Vorgaben (Bildungsstandards und Fächerkanon) und es werden die landesweit zentral vorgegebenen schriftlichen Abschluss- und Vergleichsarbeiten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik bearbeitet.

Damit unsere Schüler einen ihren Leistungen entsprechenden Schulabschluss erreichen können, werden sie durch folgende Maßnahmen unterstützt:

Ein gutes akustisches Lernumfeld

  • schalloptimierte Klassenräume
  • Unterricht in kleinen Lerngruppen mit max. 12 Schülern. So hat jeder Schüler direkten Sichtkontakt zu seinen Mitschülern, den Lehrern und der Tafel.
  • Funktionale hörtechnische Ausstattung: Alle Klassen sind mit FM-Systemen bzw. digitalen Hör-Sprechanlagen ausgestattet.
So sollen unsere Schüler in die Lage versetzt werden, dem lautsprachlich geführten Unterricht ohne störende Nebengeräusche zu folgen.

  • Die kleinen Lerngruppen ermöglichen es zudem differenzierte und individuelle Lernangebote anzubieten. Die Verbesserung ihrer Sprach- und Sprechkompetenzen erfolgt im Rahmen des Unterrichts durch ausgebildete Hörgeschädigtenpädagogen und durch sonderpädagogische Zusatzangebote, wie speziellen Förderunterricht oder Einzel- / Gruppenförderung. Dazu zählt im Bedarfsfall auch gebärdensprachlicher Unterricht.

  • Im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften, Projektwochen oder Landschulheimaufenthalten werden Aufmerksamkeit, Präsenz, Selbstvertrauen und körperliche sowie sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten gestärkt. Auch werden hier Themen, wie Gewaltprävention, mit den Schülerinnen und Schülern bearbeitet.

  • In allen Jahrgängen erfolgen Einheiten zum Thema Hörgeschädigtenkunde. Unsere Schüler setzen sich mit ihrer Hörschädigung, deren Ursachen, den medizinisch-technischen Unterstützungsmöglichkeiten sowie einem angemessenen und selbstbewussten Umgang mit der Hörschädigung auseinander. Dadurch sollen die Schüler fit gemacht werden für die Zeit nach dem LBZH.

  • Hörvermögen und Hörhilfen werden regelmäßig im pädagogisch-audiologischen Beratungszentrum überprüft. Falls nötig wird hier eine Verbesserung der Versorgung durchgeführt; meist im Rahmen der Akustiker-Sprechstunde, die dort regelmäßig angeboten wird.

  • Soziales Engagement lernen unsere Schüler beispielsweise durch Kooperation mit der Grundschule. Hier unterstützen ältere Schüler die jungen Grundschüler
    z. B. beim alternativen Sportfest.

  • Sport und künstlerische Angebote sind ein besonderes Merkmal unserer Schule. Neben vielen Arbeitsgemeinschaften haben alle Klassen wöchentlich Sport und Schwimmen. Schüler und Lehrer nehmen an überregionalen Wettbewerben für Hörgeschädigte aber auch an vielen regionalen Wettbewerben mit allgemeinen Schulen teil.

  • Bei Problemen bieten wir verschiedene Unterstützungen an. Dazu gehören Gesprächsangebote, Streitschlichtung und Schulsozialarbeit und Vermittlung externer Unterstützung.

Berufsvorbereitung

Ab Klasse 8 gewinnen die Schüler Einblicke in die Berufswelt durch Praktika und zusätzlichen „Schnupper-Berufsschulunterricht“. Letzterer findet an der Berufsschule des LBZH und in Zusammenarbeit mit der BBS an der Brinkstraße und am Westerberg in Osnabrück statt. Konkrete Einblicke in Berufe erlangen sie während mehrwöchiger Berufspraktika in den Klassen 8 und 9. Schon ab Klasse 8 erfolgt eine intensive Berufsberatung unter Beteiligung der Eltern und unter Mitwirkung von Lehrern, Erziehern, Psychologen und unserer Reha-Beraterin der Agentur für Arbeit.

Für Schüler mit sehr weiten Anfahrtswegen besteht die Möglichkeit der Internatsunterbringung. Infos dazu finden Sie hier.

------------------------------------------------

Ergänzende Informationen

Rahmen-Unterrichtszeiten:

Mo, Mi 8-13.15 Uhr

Di, Do 8-15.30 Uhr

Fr 8-11.20 Uhr

Sprachen:

Englisch, Latein, DGS, Spanisch (nur AG)

Konzepte:
  • Umgang mit Schulverweigerung
  • LIONs QUEST - Sozialtraining in den 5. und 8. Klassen
  • Profilkurse für die 9. und 10. Realschulklassen in den Bereichen Wirtschaft/Informatik, Gesundheit und Soziales
  • Beschwerdemanagement für SchülerInnen
  • Themenübergreifendes Präventionskonzept zum Kinderschutz unter Einbezug des Curriculums

Kontakt:

Leitung Real- & Hauptschule
Tel. 0541 - 9410 - 110
E-Mail: Ulrike.Roehmeyer@LBZH-OS.niedersachsen.de

Ulrike Röhmeyer

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln